Lexikon der Süchte

Aufklärung über die unterschiedlichsten Formen von Sucht...

Quelle: Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW

Substanzbezogene Störungen am Arbeitsplatz (Praxishilfe für Personalverantwortliche)

Suchtprobleme am Arbeitsplatz sind nicht ausschließlich Privatsache

des/der Arbeitnehmers/-in, des/der Kollegen/-in oder des/der Vorgesetzten...

Quelle: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.

Suchtmittel im Betrieb

Probleme eines Mitarbeiters bzw. einer Mitarbeiterin mit Alkohol

lassen sich in der Praxis leichter feststellen, als der Konsum anderer Suchtmittel...

Quelle: BG Handel und Warendistribution

Das Gespräch unter Kolleginnen und Kollegen (Praxishilfe für die Suchtarbeit)

Einflussmöglichkeiten des kollegialen Umfeldes werden aufgezeigt und sollen Mut machen für das Gespräch mit Auffälligen.

Konkrete Tipps und Gesprächseinstiege sowie mögliche Reaktionen

der Angesprochenen unterstützen einzelne oder mehrere Personen aus dem Team, die sich einbringen möchten...

Quelle: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.

Umgang mit Alkohol am Arbeitsplatz

Die hier aufgeführten Vorgehensweisen sind praxisnah umsetzbar...

Quelle: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.

Fetale Alkoholspektrumstörung - und dann? (Handbuch für Jugendliche und junge Erwachsene)

Das Handbuch informiert über die Erkrankung und hilft,

mit sich selbst und mit anderen Menschen besser zurecht zu kommen.

Deshalb werden Fragen gestellt. Das Handbuch gibt viele Tipps für den Alltag...

Quelle: Drogenbeauftragte der Bundesregierung

Alkohol und Medikamente am Arbeitsplatz (Information für Führungskräfte und Multiplikatoren)

Suchtprobleme von Mitarbeitern haben wesentliche Auswirkungen

auf das Arbeitsklima, die Arbeitssicherheit, Produktivität und die Arbeitsabläufe...

Quelle: DAK

Schlaf- und Beruhigungsmittel am Arbeitsplatz

Diese Praxishilfe richtet sich in erster Linie

an verantwortliche Mitarbeiter der betrieblichen Suchtprävention...

Quelle: BKK Bundesverband

Hirndoping am Arbeitsplatz (Einflussfaktoren und Präventionsmöglichkeiten)

Diese Broschüre informiert über das Phänomen Hirndoping,

über die Beweggründe zur Einnahme

und über die mit der Einnahme verbundenen gesundheitlichen Risiken...

Quelle: Initiative Gesundheit und Arbeit

Sucht und Suchtmittelgebrauch (Analyse betrieblicher Vereinbarungen)

Abhängigkeitserkrankungen und Suchtmittelmissbrauch in der Arbeitswelt nehmen zu

und sind in den letzten Jahren auch mehr in den Fokus gerückt.

In dieser Auswertung wurden 60 Betriebs- und Dienstvereinbarungen analysiert...

Quelle: Hans-Böckler-Stiftung

Betriebliche Suchtprävention (Leitfaden für Führungskräfte)

Suchtmittelmissbrauch am Arbeitsplatz ist ein Thema,

das Führungskräfte des Unternehmens in ganz besonderem Maße fordert...

Quelle: Universität Passau

Prävention von Suchterkrankungen im Betrieb

Wenn ein Arbeitgeber seine Mitarbeiter wissentlich

berauscht arbeiten lässt, verstößt er gegen das Arbeitsschutzgesetz...

Quelle: Bergbau- und Steinbruchs-Berufsgenossenschaft

Suchtmittelkonsum von Frauen (Infos, Tipps und Hilfen)

Diese Infobroschüre möchte Sie darüber informieren,

wie Sie sich vor den Gesundheitsgefahren

von Tabak, Alkohol und Medikamenten schützen können...

Quelle: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.

Hilfe für suchtmittelkranke und -gefährdete Mitarbeiter

Muster-Betriebsvereinbarung als Anregung...

Quelle: Unbekannte/r Autor/in

Betriebsvereinbarungen zur Suchtproblematik

Rechtliche Probleme von Betriebsvereinbarungen zur Suchtproblematik...

Quelle: Jürgen Fleck

Umgang mit Suchtmitteln im Betrieb

Muster einer Betriebsvereinbarung zum Umgang mit Suchtmitteln im Betrieb...

Quelle: Franz J.D. Miehle Betriebliche Suchtprävention

Drogen- und Suchtbericht 2017

Drogen und Sucht, Rausch und Abhängigkeit.

Die Bandbreite reicht vom einmaligen Experimentieren

über gelegentlichen Konsum bis zu schwersten Abhängigkeiten...

Quelle: Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung

Entwöhnungsbehandlung (Hilfen für Suchtkranke)

Möglichkeiten und Ziele. Finanzielle Unterstützung.

Therapie und Wiedereingliederung in das soziale Umfeld...

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Qualitätsstandards in der betrieblichen Suchtprävention

Anregungen für einen verantwortlicheren Umgang

mit Suchtmitteln, der sich im kollegialen und privaten Umfeld positiv auswirkt...

Quelle: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.

Co-Abhängigkeit erkennen

Mit diese Broschüre können Sie Ihr Wissen und Verständnis

über Co-Abhängigkeit als Phänomen

der suchtkranken Familie und Lebensgemeinschaft erweitern...

Quelle: Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe

Alkohol, Medikamente, Drogen, Nikotin, süchtiges Verhalten? (Info für Angehörige)

Info für Angehörige suchtgefährdeter und suchtkranker Menschen.

Fakten zu Alkohol, Nikotin, Medikamenten, illegalen Drogen

und Designer-Drogen sowie zu süchtigen Verhaltensweisen wie Ess- oder Spielsucht...

Quelle: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.

Arbeitsrechtliche Fragen bei Drogenmissbrauch

Versicherte dürfen sich durch den Konsum von Alkohol,

Drogen oder anderen berauschenden Mitteln nicht in einen Zustand versetzen,

durch den sie sich selbst oder andere gefährden können...

Quelle: Dr. Reinhard Künzl