Gesundheit für Pflegekräfte im Berufsalltag

In dieser Broschüre werden praxisnahe Ideen vorgestellt, wie Prävention und betriebliche Gesundheitsförderung

die Beschäftigungsfähigkeit und Gesundheit von Pflegekräften stärken und so

die Verweildauer im Pflegeberuf erhöhen können...

Stichworte, Inhalte

Kennzeichen und Herausforderungen der Pflegebranche. Niedrige Geburtenraten und eine steigende Lebenserwartung kennzeichnen den demografischen Wandel in Deutschland. Prognosen zufolge nehmen der Anteil der hochaltrigen Menschen und die Zahl der Pflegebedürftigen zukünftig zu. Dem gegenüber stehen alternde Belegschaften und ein Rückgang potenzieller Arbeitskräfte. Der Bedarf an professionellen Pflegekräften wird in den nächsten Jahren steigen. Allerdings meldet die Bundesagentur für Arbeit (2016) bereits heute einen Fach kräftemangel in der Altenpflege in allen Bundesländern. Der Beruf als Pflegekraft stellt ein erfüllendes, aber auch forderndes Tätigkeitsfeld dar. Gekennzeichnet ist die Tätigkeit z.B. durch körperliche Anstrengungen und psychische Belastungen, Schichtarbeit und Arbeitsprozesse, die unter Umständen sehr eng getaktet sind. Dies kann langfristig zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Die Pflegebranche steht im Vergleich zu anderen Berufszweigen bundesweit an der Spitze längerer krankheitsbedingter Fehlzeiten sowie hoher personeller Fluktuationen. Ein wirkungsvoller Arbeitsschutz und die ergonomieorientierte Gestaltung der Arbeit spielen eine wichtige Rolle. Die betriebliche Gesundheitsförderung ist ein wichtiger Aspekt, um die Gesundheit von Pflegekräften zu erhalten. In dieser Broschüre werden Ideen vorgestellt, wie Prävention und betriebliche Gesundheitsförderung gelingen können, um so die Gesundheit der Beschäftigten zu stärken und die Verweildauer im Pflegeberuf zu erhöhen ...