Zweitbeschäftigungen in Deutschland

Mehr als drei Millionen Erwerbstätige in Deutschland haben zusätzlich zu ihrer Hauptbeschäftigung einen Nebenjob.

Oft sind Mehrfachbeschäftigte in ihrer Hauptbeschäftigung in Teilzeit tätig...

Publikation öffnen

Aktuell üben 3,07 Mio. Erwerbstätige in Deutschland zusätzlich zum Hauptjob einen Nebenjob aus. Frauen, mittlere Altersgruppen sowie Personen nichtdeutscher Nationalität sind unter den Nebenjobbern überdurchschnittlich vertreten. Im Hauptberuf sind Nebenjobber oft in den Bereichen Verwaltung und Büro, Allgemeine Dienstleistungen, Verkehr, Gesundheitswesen sowie in Sozial- und Erziehungsberufen tätig. Mit Blick auf die Entgeltverteilung haben Personen mit den niedrigsten Einkommen in der Hauptbeschäftigung die höchste Wahrscheinlichkeit für einen Nebenjob. Ein Zweitjob wird eher von Teilzeit- als von Vollzeitbeschäftigten ausgeübt. Im Zuge der sehr guten Aufnahmefähigkeit des Arbeitsmarkts, der mäßigen Lohnentwicklung, der star ken Zunahme von Dienstleistungen und Teilzeit sowie infolge von gesetzlichen Änderungen für geringfügige (Neben-)Beschäftigungen ist die Zahl der Nebenjobs seit 2003 deutlich gestiegen, besonders in der Kombination von sozialversicherungspflichtiger Hauptbeschäftigung mit einem Minijob. Für eine Verbesserung der Arbeitsmarktintegration und der Alterssicherung wäre eine Entlastung niedriger Verdienste im Hauptjob zielgenauer und wirkungsvoller als die derzeitige Begünstigung von Nebenjobs ...

Publikation öffnen