Gute Stationsorganisation (Leitfaden für Pflegeeinrichtungen)

Dieser Leitfaden richtet sich an Pflegebereichsleitungen sowie an die Verantwortlichen für Qualitätsmanagement,

Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Sie können mit dem Verfahren ihre Station bzw. Pflegeeinrichtung

systematisch hinsichtlich Sicherheit und Gesundheit beurteilen und den Handlungsbedarf ermitteln...

Stichworte, Inhalte

Warum und für wen ''Stationsorganisation - analysieren, bewerten und gestalten'' sinnvoll ist. Wie eine gut organisierte Station aussieht. Dienstplangestaltung Pflegesystem Pflegeprozess Schichtablauf Informationsflussgestaltung Zuständigkeitsbereich der Pflegenden Entscheidungs- und Beratungsmöglichkeiten Einbindung des Pflegepersonals in die ärztliche Visite Planung patientenzentrierter Prozesse Umgang mit Patienten Gestaltung der Teamarbeit Zusammenarbeit mit anderen Diensten Qualifizierung, Fort- und Weiterbildung Arbeits- und Gesundheitsschutz Auf die Pflege in Deutschland kommen große Herausforderungen zu. Weil wir im Durchschnitt immer älter werden, wird die Nachfrage nach Pflegedienstleistungen auch künftig weiter wachsen. Diesem steigenden Pflegebedarf stehen demografie bedingt immer weniger potenzielle Pflegekräfte gegenüber. Zudem kehren viele Pflegekräfte ihrem Beruf nach nur wenigen Jahren den Rücken, was für zusätzliche Engpässe sorgt. Verantwortlich für diesen Exodus sind nicht zuletzt die häufig ungünstigen Arbeitsbedingungen wie z.?B. Schichtarbeit, Überstunden, mangelnde Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, hohe körperliche und seelische Belastungen. Wenn man dann noch die im Vergleich zur geforderten Leistung begrenzten Entwicklungsmöglichkeiten und die oft mangelnde gesellschaftliche Wertschätzung für die Pflegeberufe hinzurechnet, rundet sich das Bild von einem schwierigen Berufsfeld mit Nachwuchsproblemen, das bei den hier Beschäftigten viel Idealismus voraussetzt. Aber dennoch finden sich immer wieder Einrichtungen, denen es gelingt, mit betrieblichen Maßnahmen die Arbeitsbedingungen und damit auch die Zufriedenheit der Beschäftigten nachhaltig zu verbessern. Was machen diese Häuser anders als ihre Wettbewerber? Wie können diese Leuchttürme bei gleichen Rahmenbedingungen attraktivere Arbeitsbedingungen anbieten als die Konkurrenz? Und was können weniger attraktive Häuser tun, um attraktiver zu werden? Die Antwort auf all diese Fragen lautet: gute Stationsorganisation! Die ist nämlich nicht nur wichtig für einen möglichst runden Betriebsablauf, sondern unverzichtbar für Wohlbefinden, Gesundheit und Motivation des Pflegepersonals. Wenn hier alles passt, wirkt sich das nachweislich auch positiv auf die Arbeitsqualität, die Fehlzeiten, die Mitarbeiterbindung und nicht zuletzt auf die Wirtschaftlichkeit eines Krankenhauses aus. Insofern ist eine gute Stationsorganisation gut für alle Beteiligten - nicht zuletzt auch für die Patienten, die von einer besseren Pflegequalität profitieren. Gute Stationsorganisation macht zunächst erst einmal Arbeit! Und weil vielleicht nicht alle Verantwortlichen so recht wissen, wie ein solcher Verbesserungsprozess initiiert werden kann, setzt an dieser Stelle der vorliegende Leitfaden an. Er stellt das Verfahren ''Stationsorganisation - analysieren, bewerten und gestalten'' 1 vor, mit dem verschiedene Handlungsfelder der Arbeitsorganisation erfasst, bewertet und verbessert werden können. Diese Anleitung richtet sich insbesondere an die Pflege- und an die Pflegebereichsleitungen 2. Sie können mit dem Verfahren ihre Station bzw. ihre Pflegeeinrichtung systematisch in Sachen Sicherheit und Gesundheit beurteilen und den Gestaltungsbedarf ermitteln. Darüber hinaus sind selbstverständlich auch alle angesprochen, die sich im Krankenhaus für Qualitätsmanagement sowie Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit verantwortlich zeichnen. Im Rahmen des Forschungsprojekts F2253 ''Entwicklung und Erprobung eines kriteriengeleiteten Bewertungs- und Gestaltungsverfahrens für die Stationsorganisation im Krankenhaus'' der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) ist der gleichnamige Bericht erschienen: www.baua.de/dok/5199248. Auf den darin aufgeführten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen die Handlungsempfehlungen des vorliegenden Leitfadens ...