Das neue Reisekostenrecht (Neuerungen und Umsetzung für die Praxis)

Info zur gesetzlichen Neuregelung des Reisekostenrechts seit 01.01.2014

mit Erläuterungen und Praxisbeispielen. Präsentation...

Publikation öffnen

Das neue Reisekostenrecht 2014 Erste Tätigkeitsstätte Fahrtkosten Verpflegungsmehraufwendungen Mahlzeitengestellung Übernachtungskosten Doppelte Haushaltsführung Reisenebenkosten Mit dem am 20.02.2013 in Kraft getretenen ''Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts'' wurden u.a. die Vorschriften im Rahmen des Reisekostenrechts angepasst Hintergrund waren häufig unterschiedliche Auslegungen der Rechtsprechung und Verwaltung Die Neuerungen des steuerlichen Reisekostenrechts gelten ab dem 01.01.2014 Ziele der neuen Reisekostenreform: Rechtssicherheit Bürokratieabbau Entlastung bei den Aufzeichnungs- und Nachweispflichten sowie Vereinfachung und Vereinheitlichung des steuerlichen Reisekostenrechts Die wichtigsten Neuerungen der Reform Der Begriff: ''Erste Tätigkeitsstätte'' Zusätzliche Bestimmungen im Rahmen der Fahrtkosten Änderung der Verpflegungspauschalen Übernachtungskosten als Werbungskosten Vereinfachungsregelung bei der Mahlzeitengestellung und doppelten Haushaltsführung Erste Tätigkeitsstätte Bisherige Definition Tätigkeitsort regelmäßige Arbeitsstätte Entfernungspauschale Tätigkeitsort regelmäßige Arbeitsstätte Reisekosten Definition der regelmäßigen Arbeitsstätte war gemäß R. 9.4 Abs. 3 LStR von 2008 der ortsgebundene Mittelpunkt der dauerhaft angelegten beruflichen Tätigkeit des Arbeitnehmers und damit der Ort, an dem der Arbeitnehmer seine aufgrund des Dienstverhältnisses geschuldete Leistung zu erbringen hat Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs (BFH): Eine regelmäßige Arbeitsstätte kann lediglich im Betrieb oder Zweigbetrieb des Arbeitgebers liegen und nicht in einer betrieblichen Einrichtung des Kunden oder eines verbundenen Unternehmens (BFH-Urteil vom 10.07.2008 sowie BFH-Urteil vom 13.06.2012) Neue Rechtslage ab 01.01.2014 Regelmäßige Arbeitsstätte wird durch den Begriff ''erste Tätigkeitsstätte'' ersetzt Die neue Begriffsdefinition wirkt sich auf die Vorschriften hinsichtlich der Fahrtkosten, Firmenwagenbesteuerung, Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten aus Gesetzliche Definition im neuen § 9 Abs. 4 EStG Je Dienstverhältnis kann es maximal nur eine erste Tätigkeitsstätte geben Ziele des Gesetzgebers: Schaffung von Rechts- und Planungssicherheit ...

Publikation öffnen