Mobbing-Test

Dieser Test kann Ihnen helfen, zu erkennen,

ob an dem Arbeitsplatz, an dem Sie sind, gemobbt wird...

Publikation öffnen

Test - Sind Sie ein Opfer von Mobbing? Mobbing fängt meist in kleinen Dosierungen an und steigert sich immer mehr. Dieser Test kann Ihnen helfen, zu erkennen, ob an dem Platz, an dem Sie sind, gemobbt wird. Die Übereinstimmung Ihrer Empfindung mit den nachfolgenden Aussagen, markieren Sie mit einem Kreuz. Anschließend addieren Sie bitte die Punkte der markierten Felder. Je höher die Punktzahl am Ende des Tests, desto sicherer sind Sie ein Opfer von Mobbing. 01. Ihre Möglichkeiten, sich frei zu äußern sind stark eingeschränkt. 02. Sie gehören einer anderen Nationalität oder Religion an, als die meisten Anderen. 03. Sie werden öfter angeschrieen als andere, obwohl Sie Ihrer Meinung nach gut arbeiten. 04. Sie sind von Kollegen noch nie privat eingeladen worden. 05. Sie werden mit Telefonterror belästigt. 06. Die Kollegen verstummen, wenn Sie den Raum betreten. 07. Man lacht über Sie. 08. Man spricht nicht mehr mit Ihnen. 09. Sie werden ständig kritisiert. 10. Man verbreitet Gerüchte über Sie. 11. Sie haben eine Behinderung. 12. Man greift Ihre politische oder religiöse Meinung an. 13. Bei der letzten Beförderung sind Sie übergangen worden. 14. Sie sind sexuellen Belästigungen verbal oder tätlich ausgesetzt. 15. Man zwingt Sie Arbeiten auszuführen, die Ihr Selbstbewusstsein verletzen. 16. Man stellt Ihre Entscheidungen in Frage. 17. Man imitiert Sie, Ihren Gang, Ihre Stimme, Ihr Lachen. 18. Sie bekommen sinnlose Aufgaben. 19. Man gibt Ihnen Aufgaben weit unter Ihrem Können. 20. Man gibt Ihnen Aufgaben, die Ihre Qualifikation übersteigen. 21. Man verdächtigt Sie, psychisch krank zu sein. 22. Sie haben keine Freude mehr an Ihrer Arbeit. 23. Sie waren in letzter Zeit öfter krank. 24. Sie sind in letzter Zeit gereizt. 25. Man zwingt Sie, gesundheitsschädliche Aufgaben zu übernehmen. 26. Sie gehen nicht zur Betriebsfeier. 27. Ihnen wurde schon einmal körperliche Gewalt angedroht. 28. Sie haben schon öfter den Arbeitsplatz gewechselt. 29. Sie gehen weniger aus, als früher. 30. Kollegen werden gegen Sie aufgestachelt. 31. Man macht Witze auf Ihre Kosten. 32. Kollegen zu denen Sie früher engeren Kontakt hatten, ziehen sich zurück. 33. Sie leiden an Schlafstörungen. Gesamtpunktzahl unter 40 Punkte: Ein Konflikt ist noch kein Mobbing und sollte in einem ruhigen Gespräch beigelegt werden können. Wenn der Konflikt gut gelöst wird, wird die Erfahrung daraus sogar eine Bereicherung sein. Unter Umständen bitten Sie eine neutrale Person zu Ihrem Gespräch dazu. Gesamtpunktzahl 40 - 80 Punkte: Es kann der Anfang von einem Mobbing sein, kann aber auch andere Ursachen haben, wie Konflikte zu Hause oder im Freundeskreis. In jedem Falle sollten Sie Ihre Lebenssituation hinterfragen. Aber auch hier sollte es noch möglich sein, mit der betroffenen Person ein klärendes Gespräch zu führen. Machen Sie keine Vorwürfe, sondern sprechen Sie über Ihre Gefühle. Fragen Sie, ob der andere bzw. die andere an einer Klärung der Situation interessiert ist. Achten Sie darauf, ob Sie ein eindeutiges ''Ja'' bekommen. Wenn nicht, bitten Sie eine neutrale Person dazu. Gesamtpunktzahl 80 - 165 Punkte: Sie sind Mobbing ausgesetzt, müssen aber nicht ''das Handtuch werfen''. Durch selbstbewusstes Auftreten und mutiges Ansprechen der Situation, sollten Sie das Schiff noch wenden können. Wenden Sie sich an eine Person Ihres Vertrauens. Sprechen Sie in jedem Falle auch mit Ihrer/m Vorgesetzten. Es gehört zu deren/dessen Aufgabe, für das Wohl der Mitarbeiter zu sorgen. Gesamtpunktzahl über 165 Punkte: Sie sind Opfer von Mobbing. Die Situation ist für Sie unerträglich und Sie sollten sich nicht scheuen, Hilfe von außen zu holen. Auch sollten Sie unbedingt Ihre/n Vorgesetzte/n informieren. Ist die/der Vorgesetzte selbst Mobber, scheuen Sie sich nicht, zu deren/dessen Vorgesetzte/m zu gehen ...

Publikation öffnen