Hilfe gegen Mobbing am Arbeitsplatz

Diese Publikation richtet sich vor allem an die Betroffenen.

Sie zeigt auf, wie Mobbing schon im Ansatz erkannt

und ein entstehender Teufelskreis durchbrochen werden kann...

Publikation öffnen

Ist es wirklich Mobbing? Die Kon?iktlösung Sprechen Sie den Konflikt sofort an Bessere Kommunikation Konkrete Handlungsmöglichkeiten und Hilfsangebote bei Mobbing Aussprache mit dem Mobber Die Mobbingklage Das Recht zur Arbeitsverweigerung Das Recht auf Unterlassung von Mobbinghandlungen Das Recht auf Entschädigung, Schadensersatz, Schmerzensgeld und Ersatzansprüche Wegweisende Grundsatzurteile zum Thema Mobbing Auswirkungen von Mobbing Wie und warum macht Mobbing krank? Terrorisieren, bloßstellen, verunsichern - Mobbing am Arbeitsplatz hat viele Gesichter. Etwa 800.000 Erwerbstätige sind in Deutschland von den Feindseligkeiten betroffen. Die Kosten, die durch Fehlzeiten, Unternehmensaustritte und verringerte Leistungsfähigkeit entstehen, gehen in die Milliarden. Nicht in Geld auszudrücken sind die seelischen und gesundheitlichen Auswirkungen bei den Betroffenen. Diese können vom Ausbrechen chronischer Krankheiten bis zum Suizid reichen. Wer für eine neue Qualität der Arbeit eintritt, kommt daher um das Thema Mobbing nicht herum. Die vorliegende Publikation richtet sich vor allem an die Betroffenen. Sie zeigt auf, wie Mobbing schon im Ansatz erkannt und ein entstehender Teufelskreis durchbrochen werden kann. Zahlreiche Tipps und Checklisten machen deutlich: Gegen den Terror am Arbeitsplatz gibt es wirksame Rezepte! Gegen Mobbing kann man sich erfolgreich wehren. Mobbing ist ein Phänomen des heutigen Arbeitslebens, das in unserer Gesellschaft für viele Beschäftigte die tägliche Realität ist. Zehntausende Menschen treibt der subtile Psychoterror am Arbeitsplatz an den Rand der Verzweiflung. Studien zeigen, dass das Mobbing-Risiko in einigen Branchen besonders hoch ist, wie beispielsweise im Gesundheits- und Sozialwesen, in Banken, unter Verkaufspersonal oder in der öffentlichen Verwaltung. Aber: Mobbing kann jeden treffen. Oftmals sind es nicht nur sensible Menschen mit eher gering ausgeprägtem Selbstwertgefühl, sondern auch besonders starke, engagierte Persönlichkeiten mit kreativen neuen Ideen, die gemobbt werden. Doch selbst der Stärkste kann sich irgendwann nicht mehr gegen dauerhafte Anfeindungen eines Mobbers wehren. Krankheiten oder psychische Probleme sind dann eher die Folge des Mobbings, nicht die Ursache. Denn Mobbing macht auf Dauer krank! Oft merkt der Betroffene nicht oder verdrängt, dass er bereits erste Krankheitssymptome, wie Rücken- oder Kopfschmerzen, vom Mobbing hat oder wegen der für ihn unerträglichen Arbeitssituation unter Depressionen leidet. Wer gemobbt wird, braucht nicht nur seine ganze Kraft um durchzuhalten, sondern auch dafür, sich aktiv gegen das Mobbing zu wehren. Was aber hilft gegen Mobbing und akute Krisen am Arbeitsplatz? Wie soll man sich verhalten, um wieder aus der Mobbing-Situation herauszukommen? In ihrem authentischen Ratgeber Hilfe gegen Mobbing am Arbeitsplatz haben die beiden Autorinnen aus anwaltlicher und psychologischer Sicht u. a. bewährte und erfolgreiche Rezepte gegen Mobbing im Arbeitsleben niedergeschrieben. Hilfe gegen Mobbing am Arbeitsplatz bietet nicht nur umfassende Informationen und Hilfsangebote zum Thema Mobbing, sondern zeigt auch deren praktische Anwendbarkeit. Dieser Ratgeber soll Ihnen helfen, den für Sie richtigen Weg aus dem Mobbing zu finden ...

Publikation öffnen