Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2018

Informationen und Analysen zur Entwicklung der beruflichen Bildung...

Publikation öffnen

Indikatoren zur beruflichen Ausbildung. Aktuelle Ausbildungsmarktbilanz 2017. Entwicklung von Ausbildungsplatzangebot und -nachfrage. Die Entwicklung 2017 im Überblick. Ausbildungsplatzangebot und -nachfrage. Ausbildungsinteressierte Personen. Ergebnisse der Nachvermittlung. Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge - Ergebnisse der BIBB-Erhebung zum 30. September 2017. Ausbildungsvermittlung: Die Ausbildungsmarktstatistik der Bundesagentur für Arbeit. Vorausschätzung der Ausbildungsplatznachfrage und des Ausbildungsplatzangebots für 2017. Anerkannte Ausbildungsberufe nach Berufsbildungsgesetz (BBiG)/Handwerksordnung (HwO). Anzahl und Struktur anerkannter Ausbildungsberufe nach BBiG/HwO. Neue und modernisierte Ausbildungsberufe. Menschen mit Behinderungen in der Berufsausbildung. Inklusion behinderter Menschen in Berufsausbildung. Arbeitsmarktchancen der Absolventinnen und Absolventen von Ausbildungsregelungen nach § 66 BBiG/§ 42m HwO für Menschen mit Behinderung. Zukünftige Entwicklungen hinsichtlich Neuordnungen anerkannter Ausbildungsberufe nach BBiG/HwO. Die Bedeutung der dualen Berufsausbildung. Ausbildung im dualen Ausbildungssystem - Analysen auf Basis der Berufsbildungsstatistik. Die Berufsbildungsstatistik (Erhebung zum 31. Dezember). Gesamtbestand der Ausbildungsverhältnisse in der Berufsbildungsstatistik. Neuabschlüsse in der Berufsbildungsstatistik. Berufsstrukturelle Entwicklungen in der dualen Berufsausbildung. Vorbildung der Auszubildenden mit Neuabschluss. Höchster allgemeinbildender Schulabschluss bei Auszubildenden mit Neuabschluss. Vorherige Berufsvorbereitung und berufliche Grundbildung bei Auszubildenden mit Neuabschluss. Vorzeitige Lösung von Ausbildungsverträgen. Teilnahmen an Abschlussprüfungen sowie Berufsabschlüsse. Alter der Auszubildenden und Ausbildungsbeteiligung der Jugendlichen im dualen System. Ausbildungspersonal in der betrieblichen Ausbildung. Ausbildung im berufsbildenden Schulsystem, im öffentlichen Dienst und an Hochschulen. Schulische Berufsausbildung. Ausbildung im öffentlichen Dienst. Duale Studiengänge. Betriebliche Ausbildungsbeteiligung. Ausbildungsberechtigung und Ausbildungsaktivität von Betrieben. Bildungsverhalten von Jugendlichen. Ergebnisse der BA/BIBB-Bewerberbefragung. Kosten und finanzielle Förderung der beruflichen Ausbildung. Entwicklung der Ausbildungsvergütungen. Kosten und Nutzen der betrieblichen Berufsausbildung. Bundesprogramme zur Förderung der Berufsausbildung. Länderprogramme zur Förderung der Berufsausbildung. Förderung von überbetrieblichen Berufsbildungsstätten (ÜBS) und Kompetenzzentren. Arbeitslosenzugänge nach abgeschlossener dualer Ausbildung. Erwerbslosenquoten junger Erwachsener mit unterschiedlichen Berufsabschlüssen im Vergleich. Entwicklung von Qualifikationen und Anforderungsniveaus. Duale Ausbildung und Beschäftigungsformen. Junge Erwachsene ohne abgeschlossene Berufsausbildung. Indikatoren zur beruflichen Weiterbildung. Betriebliche Weiterbildung. Betriebliche Weiterbildungsbeteiligung und Weiterbildungsquote. Ergebnisse aus dem Qualifikationspanel zur betrieblichen Weiterbildung. Weiterbildungsanbieter. Öffentlich geförderte Weiterbildung. SGB-III- und SGB-II-geförderte Weiterbildungsmaßnahmen. Förderung der Aufstiegsfortbildung und Inanspruchnahme. Programm Weiterbildungsstipendium und Aufstiegsstipendium. Förderung des nachträglichen Erwerbs eines Berufsabschlusses. Bundesprogramm Bildungsprämie. Geregelte Fortbildungsabschlüsse. Regelungen des Bundes, der Länder und der zuständigen Stellen für die berufliche Fortbildung und Umschulung. Neuere Entwicklungen in Fortbildungsordnungen. Berufliche Weiterbildung an Fachschulen. Fortbildungsprüfungen nach Berufsbildungsgesetz (BBiG)/Handwerksordnung (HwO). Berufliche Weiterbildung an Volkshochschulen. Weiterbildungsstatistik im Verbund. Fernlernen. Schulische und berufliche Vorbildung. Qualifikationserwerb und Arbeitsmarktintegration. Qualifizierungsbedarfe. Junge Geflüchtete beim Übergang in Ausbildung - Erste Ergebnisse der BA/BIBB-Migrationsstudie 2017. Maßnahmen zur Förderung des Ausbildungsplatzangebotes für Flüchtlinge aus Sicht von klein- und mittelständischen Ausbildungsbetrieben. Welche Personengruppen kommen als Nachfragende nach Berufsausbildung in Betracht?. Welche möglichen Bildungswege werden unterstellt?. Mögliche Bildungsverläufe. Mobilität in der beruflichen Bildung. Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse. In den letzten Jahren ist die Zahl der Auszubildenden spürbar gesunken. Diese Entwicklung ist auch vor dem Hintergrund demografiebedingt sinkender Schulabgän gerzahlen, einem Trend zu höheren Schulabschlüssen und einer gestiegenen Studierneigung zu sehen. Es gibt nicht nur insgesamt weniger junge Menschen in Deutsch land, sondern auch weniger junge Menschen entschei den sich für eine duale Berufsausbildung. Dies stellt die Betriebe bei der Sicherung ihres Fachkräftenachwuchses vor große Herausforderungen. Bereits seit einigen Jahren ist hier eine scheinbar widersprüchliche Entwicklung zu verzeichnen. Auf der einen Seite haben viele Betriebe Schwierigkeiten, ihre angebotenen Ausbildungsstellen zu besetzen. Auf der anderen Seite gibt es aber immer noch viele Jugendliche, denen der Einstieg in Ausbildung nicht unmittelbar gelingt. Das Angebot der Betriebe und die Nachfrage der jungen Menschen passen offenbar immer schlechter zusammen. Dabei gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede zwischen Berufen und Regionen. Diese Entwicklung hat sich auch 2017 fortgesetzt ...

Publikation öffnen