Natürliche und künstliche Beleuchtung von Arbeitsstätten

Diese Broschüre soll Hilfestellung bei der Umsetzung der Technischen Regel für Arbeitsstätten Beleuchtung geben

und aufzeigen, wie Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren vermieden werden können.

Dabei werden auch Anwendungs- und Praxisbeispiele vorgestellt...

Publikation öffnen

DGUV Information 215-210 Abweichende Begriffe der ASR A3.4 zur Norm DIN EN 12464-1 46 Auszüge aus der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) und den Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR). Beleuchtung mit Tageslicht. Ausreichendes Tageslicht. Maßnahmen zur Begrenzung der Blendung. Künstliche Beleuchtung in Gebäuden. Beleuchtungsstärken. Begrenzung von Blendung. Farbwiedergabe. Flimmern oder Pulsation. Künstliche Beleuchtung im Freien. Die Beleuchtung am Arbeitsplatz hat die Funktion, den Sehvorgang ohne Beeinträchtigung der Gesundheit zu ermöglichen und optimal zu unterstützen. Unfälle und Fehlbeanspruchungen sollen vermieden werden. Eine gute Beleuchtung trägt dazu bei, die Aktivität und das Wohlbefinden der Beschäftigten zu fördern, was sich wiederum positiv auf die Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft der Beschäftigten auswirkt. Insbesondere kleine und mittelgroße Unternehmen und auch Beleuchtungsplaner finden hier eine Hilfestellung für die betriebliche Praxis sowie Hinweise zur Optimierung der Beleuchtung. Die Aufsichtspersonen der Unfallversicherungsträger und staatlichen Ämter/Behörden unterstützt diese Informationsschrift bei der Beratung der Unternehmen. In dieser DGUV Information werden die Technischen Regeln für Arbeitsstätten, der Stand der Technik, wissenschaftliche Erkenntnisse und praktische Erfahrungen der Unfallversicherungsträger berücksichtigt. Praxisorientierte Anwendungsbeispiele und Abbildungen helfen, die Anforderungen und Empfehlungen zu verdeutlichen und deren Umsetzung zu erleichtern. Die Anforderungen der ASR A3.4/3 ''Sicherheitsbeleuchtung, optische Sicherheitsleitsysteme'' sind nicht Gegenstand dieser DGUV Information ...

Publikation öffnen