Erste Hilfe + Brandschutz (Das Wichtigste auf einen Blick)

Vorsorge für Notfälle ist das beste Mittel - zum Beispiel um bei einem schweren Sturzunfall

den Beschäftigten wirkungsvoll zu helfen, um bei akuten Kreislaufproblemen eines Beschäftigten

richtig reagieren zu können oder um entstehende Brände rechtzeitig bekämpfen zu können...

Publikation öffnen

Erste Hilfe und Brandschutz Organisation der Ersten Hilfe Machen Sie nicht alles alleine, sondern lassen Sie sich helfen - zum Beispiel von Ihrem Betriebsarzt oder Ihrer Fachkraft für Arbeitssicherheit. Lassen Sie sich auch von Ihren Ersthelfern unterstützen. Stellen Sie sicher, dass bei Arbeits- und Wegeunfällen (mit mehr als drei Tagen Arbeitsunfähigkeit) der VBG eine Unfallanzeige übermittelt wird. Mittel zur Ersten Hilfe Stellen Sie ausreichendes Verbandmaterial zur Verfügung - kleiner/großer Verbandkasten (DIN 13157/DIN 13169). Rettungszeichen für Erste-Hilfe-Einrichtungen Notruftelefon Augenspüleinrichtung Automatisierter Externer Defibrillator 1. Schritt: Erste Hilfe leisten Ruhe bewahren Unfallstelle sichern Eigene Sicherheit beachten Person gegebenenfalls aus dem Gefahrenbereich retten Notruf absetzen - wo - was - wie - welche Art von Verletzung - warten auf Rückfragen - eventuell direkt durch eine zweite Person organisieren. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes oder des Notarztes Erste Hilfe leisten. 2. Schritt: Verletzte zum Durchgangsarzt schicken Sorgen Sie dafür, dass ein Beschäftigter, der einen Arbeitsunfall hatte, einen Durchgangsarzt aufsucht. Der Durchgangsarzt legt die Art der (weiteren) Behandlung fest. Durchgangsärzte sind speziell ausgebildete und von den Berufsgenossenschaften bestellte Ärzte. Im Internet finden Sie die Namen der Durchgangsärzte in Ihrer Region: Durchgangsärzte-Datenbank im Internet Die Telefonnummer des Durchgangsarztes sollte auf dem Aushang Notfall-Rufnummern ''Verhalten bei Unfällen'' eingetragen sein. 3. Schritt: Unfall der VBG melden Wenn ein Beschäftigter durch einen Arbeits- oder einen Wegeunfall mehr als drei Kalendertage arbeitsunfähig ist, müssen Sie eine Unfallanzeige an die VBG in Ihrer Region erstatten (Adressen siehe Rückseite). Dies sollten Sie in jedem Fall binnen drei Tagen tun, nachdem Sie von dem Unfall Kenntnis erhalten haben. Bitte melden Sie der VBG schwere und tödliche Unfälle umgehend vorab telefonisch, per Fax oder E-Mail. Geeignete Feuerlöscher Legen Sie fest, welche und wie viele Feuerlöscher Sie benötigen - nach Art und Umfang der Brandgefährdung und der Größe des zu schützenden Bereiches. Kontrollieren Sie, ob Sie auch die geeigneten Feuerlöscher eingesetzt haben und nehmen Sie notfalls Korrekturen vor ...

Publikation öffnen