Mitbestimmung

Alles über die Mitbestimmung und ihre rechtlichen Grundlagen...

Publikation öffnen

Mitbestimmung ist gelebte Demokratie am Arbeitsplatz und hat sich über viele Jahrzehnte in Betrieben und Unternehmen bewährt. Sie ist eine Grundlage für unseren wirtschaftlichen Erfolg und den sozialen Frieden in Deutschland. Wenn Digitalisierung und beschleunigte Globalisierung die Arbeit verändern, die Organisation und den Alltag in den Betrieben, ist Mitbestimmung besonders wichtig, damit faire Kompromisse gefunden werden und gute Lösungen, die Arbeitgebern und Beschäftigten gleichermaßen nutzen. Mitbestimmung ist für mich der Königsweg, auf dem wir die Chancen der Digitalisierung erfolgreich nutzen. Dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ihre Rechte kollektiv bündeln, geltend machen und durchsetzen können, ist ein Grundrecht unserer Verfassung. Damit die Interessenvertretung der Beschäftigten gewährleistet bleibt und Entscheidungen in den Unternehmen auf der Höhe der Zeit getroffen werden können, müssen die Betriebsräte wissen, was in ihren Betrieben vor sich geht. Deswegen haben wir im Gesetz zur Bekämpfung des Missbrauchs von Leiharbeit und Werkverträgen die Informationsrechte des Betriebsrates klargestellt und ihre Position damit gestärkt. Wer ist da eigentlich auf dem Werksgelände unterwegs? Mit welchem Vertrag und in wessen Auftrag? Auf diese Informationen haben Betriebsräte jetzt einen festen Anspruch. Das Gesetz stellt zudem klar, unter welchen Voraussetzungen Arbeitnehmerüberlassung vorliegt. Vorratsverleiherlaubnis und nachträgliche Umetikettierung sind nicht mehr möglich. Diese Transparenz schafft die Chance, dass Betriebsräte auf Augenhöhe mitbestimmen können, wie die Arbeit im Betrieb organisiert wird. Darüber hinaus zählen jetzt Leiharbeiterinnen und Leiharbeiter im Einsatzbetrieb bei den Schwellenwerten in der Betriebsverfassung und der Unternehmensmitbestimmung mit. In Zeiten der Globalisierung ist es wichtig, Mitbestimmung auch grenzüberschreitend zu sichern. Wenn Unternehmen innerhalb Europas übernommen, verschmolzen oder umstrukturiert werden, dann sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ganz konkret davon betroffen. Deswegen müssen sie bereits beteiligt werden, bevor die Entscheidungen gefällt werden. In dieser Broschüre finden Sie alle wesentlichen Informationen zum Thema Mitbestimmung. Sie werden sehen: Mitbestimmung ist eine gute Sache. Betrieblicher Umweltschutz in die Betriebsverfassung integriert Größere Chancengleichheit von Frauen und Männern im Betrieb Jugend- und Auszubildendenvertretung gestärkt Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Betrieb Das Betriebsverfassungsgesetz - Punkt für Punkt Geltungsbereich Wahlmodalitäten Zusammensetzung und Arbeitsweise des Betriebsrats Die Aufgaben des Betriebsrats Die Rechte des Betriebsrats Die Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeber Die Betriebsvereinbarung Die Einigungsstelle Die Vertretung der leitenden Angestellten - Das Sprecherausschussgesetz Förderliche Zusammenarbeit Montan-Mitbestimmung Mitbestimmung nach dem Montan-Mitbestimmungsgesetz Drittelbeteiligungsgesetz Beteiligung nach dem Drittelbeteiligungsgesetz Mitbestimmungsgesetz Beteiligung nach dem Mitbestimmungsgesetz Mitbestimmung und Verfassungsrecht Mitbestimmung verfassungskonform Mitbestimmung über die Grenzen hinaus Gesetz über Europäische Betriebsräte Wesentlicher Inhalt des Gesetzes über Europäische Betriebsräte Gesetz zur Einführung der Europäischen Gesellschaft Europäische Rechtsgrundlagen Gründungsformen der SE Grundlegende Strukturen der Richtlinie und des SEBG Inhaltliche Schwerpunkte des Umsetzungsgesetzes Gründungen von Europäischen Gesellschaften Gesetz zur Einführung der Europäischen Genossenschaft und zur Änderung des Genossenschaftsrechts Gründungsformen einer SCE Natürliche Personen als Gründungsmitglieder einer SCE Gesetz zur Umsetzung der Regelung über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer bei einer grenzüberschreitenden Verschmelzung von Kapitalgesellschaften aus verschiedenen Mitgliedstaaten Betriebsverfassungsgesetz ...

Publikation öffnen