Deutschlandstipendium (Fördern Sie junge Talente)

Eine Teilnahme am Deutschlandstipendium bietet viele Chancen.

Wer an der Hochschule seiner Wahl begabte und leistungsstarke Studierende unterstützt,

stärkt seine regionalen Netzwerke und übernimmt Verantwortung für Bildung und Fachkräftenachwuchs...

Publikation öffnen

Das Deutschlandstipendium Informationen für Förderer Fördern Sie junge Talente. Leistungsstarke und engagierte Studierende zu fördern, ihnen Anreize für Bestleistungen zu geben und auch ein Signal gegen den Fachkräftemangel zu setzen darum geht es beim Deutschlandstipendium. Das Deutschlandstipendium ist die größte öffentlich-private Part nerschaft im Bildungsbereich, die es in Deutschland je gegeben hat. Damit hat die Bundesregierung den Grundstein für den Aufbau einer neuen, starken Stipendienkultur gelegt. Die Stipendien in Höhe von 300 Euro monatlich werden je zur Hälfte vom Bund und von privaten Förderern, Stiftungen und Unternehmen getragen. Viele Tausende Stipendien haben die Hochschulen bereits eingeworben. Zu den Förderern gehören gleichermaßen Kapitalgesellschaften, mittelständische Unternehmen, Stiftungen und einzelne Bürgerinnen und Bürger. Durch das Deutschlandstipendium entstehen Netzwerke, von denen nicht nur die Studierenden profitieren, sondern auch die privaten Förderer und die Hochschulen. Junge Menschen gezielt zu unterstützen, ist eine der persönlich und gesellschaftlich gewinnbringendsten Investitionen und eine Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland. Werden auch Sie Förderer, engagieren Sie sich an der Hochschule Ihrer Wahl und fördern Sie junge Menschen gezielt bei der Entfaltung ihrer Talente! Weichen stellen mit dem Deutschlandstipendium Mit dem Deutschlandstipendium schafft die Bundesregierung die Grundlage für den Aufbau einer neuen Stipendienkultur. Jeder Euro, den private Förderer für ein Stipendium stiften, wird vom Bund um einen weiteren Euro aufgestockt. Diese gelebte Solidarität zwischen Staat und Bürgergesellschaft, zwischen Studierenden und Ehemaligen, zwischen Wirtschaft und Wissenschaft stärkt die Bildungsrepublik. Anderen Ländern verschafft ihre ausgeprägte Stipendienkultur im Wettbewerb um qualifizierten Nachwuchs bereits klare Vorteile. In den USA beispielsweise werden knapp zwei Drittel der Ausgaben für Hochschulen von Alumni, Unternehmen und anderen privaten Stiftern finanziert. Der Anteil in Deutschland liegt dagegen mit 16 Prozent noch unter dem OECD-Durchschnitt von rund 30 Prozent. Nur vier Prozent der Studierenden in Deutschland erhalten derzeit ein Stipendium. Mit dem Deutschlandstipendium soll sich das ändern. Das gemeinsame Engagement von Bund, Hochschulen und privaten Förderern setzt starke Anreize für Spitzenleistungen, wirkt im Sinne der weiterhin steigenden Nachfrage nach hoch qualifizierten Fachkräften und trägt damit langfristig zur Entwicklungsfähigkeit unserer Gesellschaft bei. Anreize für Ihr Engagement Eine Teilnahme am Deutschlandstipendium bietet viele Chancen. Wer an der Hochschule seiner Wahl gemeinsam mit dem Bund begabte und leistungsstarke Studierende unterstützt, stärkt seine regionalen Netzwerke und übernimmt Verantwortung für Bildung und Fachkräftenachwuchs in Deutschland. Die Vorteile liegen auf der Hand: ? Sie unterstützen leistungsfähigen Nachwuchs. Damit geben Sie etwas von dem zurück, das Sie selbst im Zuge Ihrer Ausbildung bekommen haben. ? Schon mit 150 Euro im Monat stiften Sie ein Stipendium in Höhe von 300 Euro monatlich. Selbstverständlich sind auch kleinere Beträge willkommen. Dann setzt sich der private Anteil des Stipendiums aus Beiträgen mehrerer Förderer zusammen. ? Sie wählen aus, an welcher Hochschule, in welcher Fachrichtung oder in welchem Studiengang Ihr Stipendium vergeben wird. Im Rahmen Ihrer Förderzusage vereinbaren Sie mit der Hochschule, worauf es Ihnen ankommt. ? Sie können an den Auswahlverfahren der Hochschulen beratend teilnehmen, wenn und soweit die Hochschulen dies vorsehen. ? Sie knüpfen Kontakt zu den Spitzenkräften von morgen: Neben der finanziellen Förderung können Sie ideelle Angebote (z.B. Praktika oder Fortbildungsveranstaltungen) machen und so Interesse für Ihr Unternehmen wecken. ? Sie festigen Ihre eigene Rolle im regionalen Netzwerk - mit der Hochschule und den Stipendiatinnen und Stipendiaten. ? Sie können Ihre Förderung in der Regel steuerlich geltend machen. ? Mit der Förderung im Rahmen des Deutschlandstipendiums setzen Sie ein Zeichen, das wirkt und wahrgenommen wird. Dafür steht unser Förderersignet. Wir fördern das Mit dem Förderersignet haben Sie die Möglichkeit, auch Ihre Geschäftspartner, Kunden und Freunde über Ihr Engagement zu informieren. Es zeigt, dass Sie sich für die Förderung von talentiertem Nachwuchs und damit für die Zukunft des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorts Deutschland stark machen: auf Ihrer Website, Ihrem Briefpapier oder in Ihrer E-Mail-Signatur. Förderer und Stipendiatin auf der Titelseite Sabrina Huth, Studentin der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft, ist Deutschlandstipendiatin. Ihre Förderung ermöglicht Uwe Joas, HR Business Partner in einem IT Unternehmen. Er ist einer von mehreren Tausend Förderinnen und Förderern, die sich für die Zukunft Deutschlands engagieren. So funktioniert das Deutschlandstipendium: Studierende 50% 50% bewerben sich wählen aus machen Förderangebote 300 Euro private Förderer Hochschulen Bund sagen die erste Hälfte der Förderung zu organisieren Auswahl und Förderung der Stipendiatinnen und Stipendiaten finanziert die zweite Hälfte der Förderung werben Förderung ein Förderer werden Das Deutschlandstipendium fördert begabte und leistungsstarke Studierende an den staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland mit monatlich 300 Euro, die einkommensunabhängig vergeben werden. Neben den bisherigen Leistungen in Schule und Studium sollen bei der Auswahl auch gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen berücksichtigt werden - etwa die erfolgreiche Überwindung von Hürden in der eigenen Bildungsbiografie. Wer als Förderer am Deutschlandstipendium teilnehmen will, kann direkt mit der Hochschule oder den Hochschulen seiner Wahl Kontakt aufnehmen. Viele Hochschulen haben hierfür zentrale Ansprechpartner benannt. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an die jeweilige Hochschulleitung. Mehr Service für Förderer Zusätzlich unterstützt der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft den Aufbau des Stipendienprogramms mit seinem Servicezentrum. Dieses Servicezentrum berät interessierte Förderer bei der Auswahl einer passenden Hochschule und steht Förderern und Hochschulen für Fragen zum Deutschlandstipendium unter der Telefonnummer 0201 8401-188 und der E-Mail-Adresse deutschlandstipendium@stifterverband.de zur Verfügung. Mehr über das Deutschlandstipendium erfahren Sie auf www.deutschlandstipendium.de, dem zentralen Informationsportal des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Dort können Sie auch Ihr Engagement als Förderer des Deutschlandstipendiums öffentlichkeitswirksam präsentieren ...

Publikation öffnen