Grenzwerteliste

In der Grenzwerteliste sind die wichtigsten Grenzwerte

zu chemischen, biologischen und physikalischen Einwirkungen zusammengestellt...

Publikation öffnen

Grenzwerteliste 2017 Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz Das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) hat in der ''Grenzwerteliste 2017'' die wichtigsten Grenzwerte zu chemischen, biologischen und physikalischen Einwirkungen zusammengestellt, die für die Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz von Bedeutung sind. Die Grenzwerteliste enthält die Gefahrstoffgrenzwerte (Arbeitsplatzgrenzwert - AGW - und Biologische Grenzwerte - BGW -) aus der TRGS 900 und 903 sowie die Einstufungen der TRGS 905 in einer Tabelle zusammengefasst sowie Grenzwerte und Beurteilungswerte für Innenräume, Lärm, Vibration, thermische Belastungen, Strahlung, Elektrizität, biomechanische Belastungen und Hinweise zu biologischen Einwirkungen. Gefahrstoffgrenzwerte (AGW, BGW). Gefahrstoffliste mit Vorbemerkungen. Akzeptanz- und Toleranzkonzentrationen sowie verbindliche EU-Grenzwerte. Biologische Grenzwerte (BGW). Besondere Stoffgruppen. Gefahrstoffe in Innenräumen und in der Außenluft. Tabelle der Beurteilungswerte der Gefahrstoffexposition in der Außen- und Innenluft. Spezielle Beurteilungswerte und Indikatoren für Innenraumarbeitsplätze. Kohlendioxid. Flüchtige organische Verbindungen. Stäube. Biologische Einwirkungen. Kontrollwertkonzept. Technischer Kontrollwert. Messstrategie/Messverfahren. Schwankungsbreite von Messergebnissen. Grenzwerte. Technischer Kontrollwert für biologische und andere Abfallbehandlungsanlagen. Endotoxine. Luftbefeuchtungseinrichtungen. Innenräume. Lärm. Gehörgefährdung. Unfallgefahren. Auslösewerte und maximal zulässige Expositionswerte. Extraaurale Lärmwirkungen. Vibrationen. Einführung und Erläuterung relevanter Grenzwerte in Normen und Verordnungen. Berechnung der Tages-Schwingungsbelastung für Hand-Arm-Schwingungen. Berechnung der Tages-Schwingungsbelastung für Ganzkörperschwingungen. Richtwertkurven für die Prävention. Richtwertkurve Hand-Arm-Schwingungen. Richtwertkurve Ganzkörper-Schwingungen. Einfaches Verfahren zur Gefährdungsanalyse. Punktwerte für Hand-Arm-Schwingungen. Punktwerte für Ganzkörper-Schwingungen. Thermische Belastungen. Klimatische Belastungen. Klimabereiche und Grenzbetrachtungen. Klimabewertung. Behaglichkeitsbereich. Kältebereich. Warmbereich. Hitzebereich. Berührungen heißer Oberflächen. Berührungen kalter Oberflächen. Ionisierende Strahlung. Inkohärente optische Strahlung (ultraviolette, sichtbare und infrarote Strahlung). Ultraviolette Strahlung. Messung und Bewertung von UV-Strahlenexpositionen. Sichtbare und Infrarot-Strahlung. Messung und Bewertung von sichtbarer und infraroter Strahlung. Laserstrahlung. Elektromagnetische Felder. Zulässige Werte nach DGUV-Vorschrift Elektrizität. Biomechanische Belastungen. Heben und Tragen von Lasten. Quetschen von Körperteilen. In diesem Report sind die für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz wichtigsten Grenzwerte für chemische, biologische und physikalische Einwirkungen auf Personen zusammengestellt. Damit wird allen mit dem Arbeitsschutz Befassten ein einfaches Hilfsmittel an die Hand gegeben, um die am Arbeitsplatz festgestellten Belastungen im Sinne der EU-Richtlinie 89/391/ EWG und des Arbeitsschutzgesetzes zu bewerten. Insbesondere Klein- und Mittelbetriebe, die erfahrungsgemäß große Schwierigkeiten haben, alle für sie relevanten Informationen über Arbeitsplatzgrenzwerte verfügbar zu haben, werden die hier zusammengetragenen Informationen als nützliches Kompendium verwenden können. Der Abschnitt ''Gefahrstoffe in Innenräumen und in der Außenluft'' enthält Grenzwerte und Empfehlungen für die Innen- und Außenluft. Im Kapitel ''Biologische Einwirkungen'' wird wegen des Verzichts auf Grenzwerte für den Arbeitsplatz insbesondere auf die Grundzüge einer Arbeitsplatzbeurteilung eingegangen. Das Kapitel ''Physikalische Einwirkungen'' bietet zu folgenden Bereichen Grenzwerte und Erläuterungen: Lärm Aufgenommen sind solche Grenzwerte, die im staatlichen Vorschriften- und Regelwerk niedergelegt sind. Existieren für bestimmte Einwirkungen lediglich Angaben in Normen bzw. als arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse oder Veröffentlichungen ausländischer Institutionen, so sind diese mit einer entsprechenden Bemerkung zitiert, um dem Leser eine Orientierung zu geben. Vibration Die im November 2016 veröffentlichte Gefahrstoffliste des IFA (IFA Report 1/2016) enthält weitergehende Informationen zum Sachgebiet ''Gefahrstoffe'', insbesondere Daten zur Einstufung und Kennzeichnung sowie Hinweise auf das Regelwerk und zu Messverfahren. Biomechanische Belastungen Das Kapitel ''Chemische Einwirkungen'' in diesem Report ist in zwei Abschnitte unterteilt: Thermische Belastungen Strahlung Elektrizität (Heben und Tragen von Lasten) Besonderer Wert wurde auf Vollständigkeit und korrekte Wiedergabe der Daten gelegt. Dennoch kann bei dem Umfang des Datenmaterials nicht ausgeschlossen werden, dass sich Fehler eingeschlichen haben. Die Autoren sind für entsprechende Hinweise dankbar. Der Abschnitt ''Gefahrstoffgrenzwerte'' enthält die Arbeits platzgrenzwerte (AGW) und Biologischen Grenzwerte (BGW) einschließlich der Anfang 2017 veröffentlichten Änderungen. Chemische Einwirkungen Gefahrstoffgrenzwerte ...

Publikation öffnen