Gefahrstoffe am Arbeitsplatz

Die Liste enthält die vorgeschriebenen Einstufungen und Kennzeichnungen...

Publikation öffnen

Gefahrstoffliste Gefahrstoffe am Arbeitsplatz Das Institut für Arbeitsschutz (IFA) hat in der Gefahrstoffliste 2012 die wichtigsten Regelungen für die Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz sowie ergänzende Hinweise in einer Tabelle zusammengefasst. Die vorliegende Version aktualisiert die Gefahrstoffliste aus dem Jahr 2009. Die Liste enthält die vorgeschriebenen Einstufungen und Kennzeichnungen von Stoffen und Gemischen gemäß der GHS(CLP)-Verordnung 1272/2008 (einschließlich 1. Anpassung) sowie die in der TRGS 905 ''Verzeichnis krebserzeugender, erbgutverändernder oder fortpflanzungsgefährdender Stoffe'' aufgeführten Stoffe. Weiterhin aufgenommen wurden die Luftgrenzwerte (TRGS 900 ''Arbeitsplatzgrenzwerte'') und die Biologischen Grenzwerte - BGW (TRGS 903). Abschließend werden Hinweise u.a. zu Messverfahren (DFG, BGI 505, IFA Arbeitsmappe, HSE, NIOSH, OSHA), zur Arbeitsmedizin und auf stoffbezogene Regelungen in der GefStoffV, der ChemVerbotsV, den Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) sowie auf Regelungen der Unfallversicherungsträger gegeben. Liste der Gefahrstoffe (Tabelle). Biologische Grenzwerte (BGW). Expositionsäquivalente für krebserzeugende Arbeitsstoffe (EKA). Einstufung und Kennzeichnung von Enzymen gemäß Anhang VI der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (GHS, CLP). Besondere Stoffgruppen. Liste der R- und S-Sätze Gefahrensymbole und Gefahrenbezeichnungen. Das Vorschriften- und Regelwerk zu Gefahrstoffen am Arbeitsplatz hat inzwischen einen erheblichen Umfang mit hohem Komplexitätsgrad erreicht. Für den Arbeitsschutzpraktiker ist es zunehmend schwieriger geworden, einen Überblick über alle relevanten Regeln für einen Gefahrstoff zu gewinnen, insbesondere auch, weil sich die rechtlichen Quellen zunehmend nur auf bestimmte Teilaspekte beschränken. Grenzwerte Spitzenbegrenzung Arbeitsmedizin Die Gefahrstoffliste soll eine kostenlose und praktische Unterstützung für Betriebe, Aufsichtsbehörden, Arbeitsmediziner und andere bieten, die sich mit Gefahrstoffen und Gesundheitsschutz befassen. Vorschriften und Regeln zu Gefahrstoffen am Arbeitsplatz werden immer zahlreicher, ebenso zahlreich sind die Quellen, in denen sie zu finden sind. Die neue Gefahrstoffliste des IFA (ehemals BGIA) soll dem Arbeitsschutzpraktiker helfen, den Überblick zu behalten. Sie enthält Luftgrenzwerte und biologische Grenzwerte, informiert über deren Herkunft, Einstufung und Kennzeichnung, gibt Hinweise zur Gefahr der Sensibilisierung durch die genannten Stoffe und zu ihrer Aufnahme über die Haut, geht auf ärztliche und medizinische Vorgaben ein, beschreibt Messverfahren und verweist auf wesentliche in Deutschland geltende Verordnungen, Richtlinien und Regeln für Gefahrstoffe. Die Gefahrstoffliste ist damit ein Grundlagenwerk für die Gefährdungsbeurteilung, die der Arbeitgeber laut Gefahrstoffverordnung in seinem Betrieb durchführen muss ...

Publikation öffnen