Integration durch Bildung

Kinder und Jugendlichen müssen unabhängig von ihrer Herkunft

gute Startchancen und die bestmögliche Förderung und Begleitung erhalten...

Publikation öffnen

Integration durch Bildung Initiativen für Chancengerechtigkeit und Teilhabe Bildungssituation von Menschen mit Migrationshintergrund Qualifizierungsinitiative für Deutschland Bildungsberichterstattung Empirische Bildungsforschung Förderung der kommunalen Bildungsinfrastruktur Bundd­Länder­Kooperation in der Sprachförderung Frühkindliche Bildung Berufliche Bildung Übergang zwischen Schule und Ausbildung Ausbildung Förderung von Studierenden Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) Begabtenförderungswerke Deutschlandstipendium Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen Anerkennungsgesetz Förderung von Qualifizierungsangeboten Betriebliches Engagement für Anerkennung/Anerkennung in Betrieben Bildungsprämie Begabtenförderung berufliche Bildung Meister­BAföG Gute Bildung und Ausbildung sind grundlegende Voraussetzungen für gerechte Teilhabe und Aufstiegschancen. Migrantinnen und Migranten in Deutschland starten jedoch oft mit schlechteren Ausgangsbedingungen. Die Bildungspolitik in Bund und Ländern hat in den vergangenen Jahren erhebliche Anstrengungen unternommen, um die Bildungsbeteiligung und die Bildungserfolge der Menschen in Deutschland - insbesondere der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund - zu verbessern. Die von der Bundeskanzlerin und den Regierungschefs der Länder 2008 verabschiedete Qualifizierungsinitiative für Deutschland ''Aufstieg durch Bildung'' umfasst auch für Migrantinnen und Migranten wichtige bildungspolitische Zielsetzungen. Die Integrationsgipfel der Bundeskanzlerin haben sich mehrfach mit der Bildungssituation von Menschen mit Migrationshintergrund befasst. Insbesondere der auf dem 5. Integrationsgipfel im Januar 2011 verabschiedete ''Nationale Aktionsplan Integration'' unterstrich die Bedeutung von Bildung, Ausbildung und Weiterbildung. Eine erste positive Bilanz haben wir bereits 2013 ziehen können. Unsere Anstrengungen tragen Früchte: Junge Migrantinnen und Migranten holen auf. Dennoch bleibt gezielte Förderung weiterhin notwendig, damit sich ihre Chancen weiter verbessern und sie damit auch das eigene Potenzial besser zur Geltung bringen können. Kinder mit Migrationshintergrund nehmen immer mehr Angebote der Kindertagesbetreuung wahr. Bei der Gruppe der unter 3­Jährigen fiel der Anstieg mit 10 Prozent zwischen 2009 und 2013 besonders stark aus. Im Vergleich zu Kindern ohne Migrationshintergrund ist der Anteil jedoch nach wie vor gering ...

Publikation öffnen