Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

Neben elementar arbeitsweltbezogenen Daten zu Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

werden Daten der Unfallversicherungsträger zu Arbeits- und Wegeunfällen

sowie zu Berufskrankheiten dargestellt. Darüber hinaus sind auch

Daten zu krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit Bestandteil des Berichtes...

Publikation öffnen

Unfallverhütungsbericht Arbeit Diese Publikation enthält Informationen zu Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, die das Bundesministerium für Arbeit und Soziales nach § 25 SGB VII an Bundestag und Bundesrat übermittelt. Sie darf weder von Parteien noch von Wahlbewerbern oder Wahlhelfern des Wahlkampfes zum Zwecke der Wahlwerbung verwendet werden. Dies gilt für Europa-, Bundestags-, Landtags- und Kommunalwahlen. Missbräuchlich ist besonders die Verteilung auf Wahlveranstaltungen, an Informationsständen der Parteien sowie das Einlegen, Aufdrucken oder Aufkleben parteipolitischer Informationen oder Werbemittel. Untersagt ist gleichfalls die Weitergabe an Dritte zum Zwecke der Wahlwerbung. Unabhängig davon, wann, auf welchem Weg und in welcher Anzahl diese Publikation dem Empfänger zugegangen ist, darf sie auch ohne zeitlichen Bezug zu einer bevorstehenden Wahl nicht in einer Weise verwendet werden, die als Parteinahme der Bundesregierung zugunsten einzelner politischer Gruppen verstanden werden könnte. Der im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) erstellte Bericht ''Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit'' durch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), gibt einen umfassenden Überblick über aktuelle Entwicklungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz. Neben verschiedenen Statistiken zu Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten, Verrentungen, Arbeitsunfähigkeit und Arbeitsbedingungen, werden auch Aktivitäten der Arbeitsschutzakteure (Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie, Aufsichtsbehörden der Bundesländer, gesetzliche Unfallversicherungsträger, Initiative Neue Qualität der Arbeit) dargestellt. Im Schwerpunkt des Berichtes wird die Leiharbeit tiefergehend beleuchtet, die eine stetig wachsende Erwerbsform in Deutschland ist. Es werden die Arbeitsbedingungen und der Gesundheitszustand von Leiharbeitnehmer/-innen in den Blick genommen und verschiedene Instrumente zur sicheren und gesunden Gestaltung von Leiharbeit in Verleih- und Entleihunternehmen vorgestellt. Liebe Leserinnen und Leser, ich hoffe, die Datengrundlage und die darüber hinausgehenden Informationen dieses Berichtes, unterstützen Sie bei Ihrem Engagement im Bereich Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Überblick zum Stand von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Rahmendaten zur Situation von Sicherheit und Gesundheit. Rechtliche Rahmenbedingungen. Aktivitäten der Arbeitsschutzakteure. Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie. Gemeinsamer Jahrestätigkeitsbericht der Arbeitsschutzbehörden der Länder. Präventionsaktivitäten der Träger der gesetzlichen Unfallversicherung. Die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). Unfallgeschehen. Arbeitsunfallgeschehen. Wegeunfallgeschehen. Berufskrankheitengeschehen. Prävention und Wirtschaftlichkeit. Aufwendungen der Unfallversicherungsträger für Arbeits- und Wegeunfälle sowie Berufskrankheiten. Arbeitsbedingungen und Gesundheit. Soziale Unterstützung am Arbeitsplatz. Arbeitsunfähigkeit. Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit. Rechtliche Rahmenbedingungen der Leiharbeit. Rahmendaten der Zeitarbeitsbranche. Unfälle von Leiharbeitnehmer/-innen. Die Arbeits- und gesundheitliche Situation von Leiharbeitskräften. Arbeitsbedingungen von Leiharbeitskräften. Gesundheit von Leiharbeitskräften. Leiharbeit sicher und gesund gestalten. Erwerbsbevölkerung in Deutschland 2016. Bevölkerung und Erwerbstätige nach Altersgruppen in Deutschland 2016. Entwicklung der Erwerbstätigkeit in Deutschland - von 2011 bis 2016. Erwerbstätigenquoten in Prozent nach Bundesländern 2016. Arbeitsschutzsystem der Bundesrepublik Deutschland 2016. Meldepflichtige Arbeitsunfälle - absolut und je 1.000 Vollarbeiter - von 1960 bis 2016. Meldepflichtige Arbeitsunfälle je 1.000 Vollarbeiter nach ausgewählten Wirtschaftszweigen 2014 bis 2016. Neue Arbeitsunfallrenten - absolut und je 1.000 Vollarbeiter - von 1960 bis 2016. Tödliche Arbeitsunfälle nach gesetzlichen Unfallversicherungsträgern - von 1960 bis 2016. Meldepflichtige und tödliche Wegeunfälle - von 1960 bis 2016. Berufskrankheitenkennzahlen - 1960 bis 2016. Am häufigsten angezeigte Berufskrankheiten und Anerkennungen 2016. Am häufigsten anerkannte Berufskrankheiten und neue Rentenfälle 2016. Todesfälle Berufserkrankter mit Tod infolge der Berufskrankheit 2016. Aufwendungen der gesetzlichen Unfallversicherungsträger - inflationsbereinigt - von 1960 bis 2016. Soziale Unterstützung. Soziale Unterstützung nach Alter. Soziale Unterstützung nach beruflicher Stellung. Soziale Unterstützung nach Bildungsniveau. Soziale Unterstützung nach Befristung. Zufriedenheit und Gesundheit differenziert nach Gefühl als Teil der Gemeinschaft. Zufriedenheit und Gesundheit differenziert nach Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen. Zufriedenheit und Gesundheit differenziert nach Unterstützung von Vorgesetzten. Zufriedenheit und Gesundheit differenziert nach Gefühl als Teil der Gemeinschaft und Termin- und Leistungsdruck. Zufriedenheit und Gesundheit differenziert nach Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen und Termin- und Leistungsdruck. Zufriedenheit und Gesundheit differenziert nach Unterstützung von Vorgesetzten und Termin- und Leistungsdruck. Arbeitsunfähigkeit nach Altersgruppen 2016. Arbeitsunfähigkeit nach Wirtschaftszweigen 2016. Rentenzugänge wegen verminderter Erwerbsfähigkeit nach Diagnosegruppen 2013 - 2016. Durchschnittliches Zugangsalter der Rentenempfänger 2013 - 2016. Entwicklung der Leiharbeit nach Geschlecht - von 2001 bis 2016. Zugang als Leiharbeitnehmer/-in nach vorangegangener Beschäftigung (2. Halbjahr 2015). Meldepflichtige Unfälle je 1.000 Versicherte in der Zeitarbeitsbranche - von 2007 bis 2016. Arbeitsanforderungen und Belastungen bei Leiharbeitskräften. Unzufriedenheit von Leiharbeitskräften. Themenfelder der GRAzil-Toolbox. Informationen und Praxishilfen für den Überlassungsprozess. Versicherte Schüler/-innen, meldepflichtige Schul- und Schulwegunfälle - von 1972 bis 2016. Neue Schülerrenten und tödliche Schülerunfälle - von 1972 bis 2016. Abhängig Beschäftigte nach ausgewählten Arbeitsbedingungen 2013 - 2016. Gesamtzahlen des Arbeitsunfallgeschehens 2016. Gesamtzahlen des Wegeunfallgeschehens 2016. Gesamtzahlen des Berufskrankheitengeschehens 2016. Berufskrankheiten, für deren Anerkennung besondere versicherungsrechtliche Voraussetzungen erfüllt sein müssen 2016. Aufwendungen der Unfallversicherungsträger nach Kontengruppen 2013 - 2016. Ausgaben der Spitzenverbände der Unfallversicherungsträger für Prävention und Erste Hilfe 2016. Ausgaben der gesetzlichen Unfallversicherungsträger für Prävention und Erste Hilfe nach Kontenart 2013 - 2016. Schätzung der volkswirtschaftlichen Produktionsausfallkosten und der ausgefallenen Bruttowertschöpfung durch Arbeitsunfähigkeit 2016. Produktionsausfallkosten und Ausfall an Bruttowertschöpfung nach Diagnosegruppen 2016. Arbeitsunfähigkeitsvolumen nach Wirtschaftszweigen 2016. Produktionsausfallkosten und Ausfall an Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftszweigen 2016. Soziale Unterstützung nach Geschlecht, Teilzeit und Vollzeit. GKV-Mitgliedsjahre nach Wirtschaftszweigen, Altersgruppen und Geschlecht 2016. Arbeitsunfähigkeit nach Wirtschaftszweigen (Tage je GKV-Mitgliedsjahr) 2016. Arbeitsunfähigkeit nach Wirtschaftszweigen (Tage je Fall) 2016. Rentenzugänge wegen verminderter Erwerbsfähigkeit nach den vier häufigsten Diagnosegruppen 2013 - 2016. Bestand an Leiharbeitnehmer/-innen nach den Top 10 in Deutschland der ausgeübten Tätigkeiten in 2016. Meldepflichtige Arbeitsunfälle in der Zeitarbeitsbranche nach Geschlecht 2016. Meldepflichtige Arbeitsunfälle in der Zeitarbeitsbranche nach ausgewählten beruflichen Tätigkeiten 2016. Meldepflichtige Arbeitsunfälle in der Zeitarbeitsbranche nach Arbeitsumgebung 2016. Stellung im Beruf der Leiharbeitskräfte. Arbeitsbedingungen und Belastungen bei Leiharbeitskräften. Fehlende Ressourcen von Leiharbeitskräften. Gesundheitliche Beschwerden von Leiharbeitskräften. Schul- und Schulwegunfälle nach Art der Einrichtung 2016 ...

Publikation öffnen