Definition der Arbeit auf Abruf

Bei der Arbeit auf Abruf (Abrufarbeit) hat der Arbeitnehmer

seine Arbeitsleistung entsprechend dem Arbeitsanfall zu erbringen...

Quelle: bewerberAktiv e.K.

Varianten der Arbeit auf Abruf

Die typische Abrede und somit das Grundmodell der Arbeit auf Abruf

ist in der Vereinbarung einer variablen Lage der Arbeitszeit...

Quelle: bewerberAktiv e.K.

Anwendungsbereich der Arbeit auf Abruf

Ausgeschlossen von der Anwendung des § 12 TzBfG

sind Arbeitsverhältnisse mit ungleichmäßiger Arbeitszeitverteilung...

Quelle: bewerberAktiv e.K.

Arbeitszeitdauer bei Arbeit auf Abruf, Folgen fehlender Regelung, Wahlrecht des Arbeitnehmers

Der § 12 (1) TzBfG verlangt, dass es zur Festlegung

einer wöchentlichen und täglichen Mindestdauer der Arbeitszeit kommt...

Quelle: bewerberAktiv e.K.

Rechtsnatur des Abrufs

Der Abruf der Arbeitsleistung ist rechtlich gesehen

eine einseitige, empfangsbedürftige Gestaltungserklärung des Arbeitgebers...

Quelle: bewerberAktiv e.K.

Verfügbarkeit des Arbeitnehmers bei der Arbeit auf Abruf

Im Zusammenhang mit der Billigkeit des Abrufs des Arbeitnehmers

ist auch das Kriterium der Verfügbarkeit des Beschäftigten zu berücksichtigen...

Quelle: bewerberAktiv e.K.

Nichteinhalten der Ankündigungsfrist

Der Arbeitnehmer ist nur dann zur Arbeitsleistung verpflichtet,

wenn der Arbeitgeber ihm die Lage seiner Arbeitszeit

mindestens vier Tage im Voraus mitteilt...

Quelle: bewerberAktiv e.K.

Mitbestimmung im Rahmen der Arbeit auf Abruf

Sowohl die Einführung wie auch die konkrete Ausgestaltung

und die Abschaffung der Abrufarbeit unterliegen dem Mitbestimmungsrecht...

Quelle: bewerberAktiv e.K.

Entgeltzahlung im Rahmen der Arbeit auf Abruf

Der Arbeitnehmer hat dabei einen Anspruch

auf Vergütung der von ihm erbrachten Arbeitsleistung...

Quelle: bewerberAktiv e.K.

Entgeltfortzahlung bei der Arbeit auf Abruf, Beweislast

Grundsätzlich gelten für das Abrufarbeitsverhältnis

die allgemeinen Regeln zur Entgeltfortzahlung im Krankheitsfalle...

Quelle: bewerberAktiv e.K.

Sozialversicherungsschutz bei der Arbeit auf Abruf

Durch das sogenannte Flexi-Gesetz hat der Gesetzgeber

dem Bedürfnis Rechnung getragen,

die sozialversicherungsrechtliche Behandlung...

Quelle: bewerberAktiv e.K.

Vertragsgestaltung für die Arbeit auf Abruf

Bei der Arbeit auf Abruf haben die Vertragsparteien

innerhalb einer Regelung, wie auch in sonstigen Arbeitverträgen...

Quelle: bewerberAktiv e.K.

Abgrenzung zur Mehrarbeit bei Arbeit auf Abruf

Es ist ratsam, im Arbeitsvertrag eine präzise

und möglichst einengende Regelung zu treffen, damit deutlich wird...

Quelle: bewerberAktiv e.K.

Urteil des BAG zur Arbeit auf Abruf

Gemäß Urteil des BAG darf der Anteil der einseitig abrufbaren Arbeit

nicht mehr als 25 Prozent der festgelegten Mindestarbeitszeit betragen...

Quelle: bewerberAktiv e.K.