Digitalisierung am Arbeitsplatz

Wer ist von technologischen Veränderungen betroffen? In welcher Weise verändert sich die tägliche Arbeit?

Geht dies mit einer Vereinfachung der Tätigkeiten einher oder auch mit einer Intensivierung der Anforderungen?

Welche Chancen bietet diese Veränderung, welche Bedenken äußern Beschäftigte?

Fürchten sie beispielsweise, dass ihre Arbeit durch die Digitalisierung am Arbeitsplatz verdrängt wird?

Quelle: BMAS

Arbeitsmarkteffekte der Digitalisierung bis 2035

Um die langfristigen regionalen Arbeitsmarkteffekte abzuschätzen,

wurden auf Basis einer Studie für Gesamtdeutschland regionalspezifische Modellrechnungen bis 2035 durchgeführt...

Quelle: IAB

Einstieg in die digitale Transformation (Entscheidungshilfen)

Die Digitalisierung der Arbeit hat große Umwälzungen zur Folge. Kaum ein Bereich der Arbeitswelt bleibt davon unberührt.

Dienstleistungen sind ebenso betroffen wie Fertigungsprozesse oder Betriebsstrukturen...

Quelle: INQA

Digitales Arbeiten (Themenheft Mittelstand-Digital)

Globale Vernetzung, verschärfter Wettbewerb und immer kürzere Innovationszyklen stellen

Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen vor tiefgreifende Veränderungen.

Dieses Heft unterstützt Sie dabei, ''Arbeit 4.0'' vorausschauend und gewinnbringend zu gestalten...

Quelle: BMWi

Grünbuch Arbeiten 4.0

Das Grünbuch skizziert bestimmende Trends, wichtige Handlungsfelder

und zentrale gesellschaftliche Fragen zur Arbeitswelt der Zukunft...

Quelle: BMAS

Zukunftsbild Industrie 4.0

Diese Broschüre zeigt eine mögliche Zukunft der industriellen Produktion

aus der Perspektive des Jahres 2025

und blickt zurück auf die Vergangenheit des Jahres 2012...

Quelle: BMBF

Industrie 4.0

Diese Broschüre stellt ausgewählte Projekte vor, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung

seit 2012 mit mehr als 120 Millionen Euro fördert.

Intelligenz, Vernetzung und Produktion sind die Schlüsselfaktoren von Industrie 4.0...

Quelle: BMBF

Arbeiten 4.0 (Diskurs und Praxis in Betriebsvereinbarungen)

Hier wird anhand von Beispielen aus Betriebs- und Dienstvereinbarungen sowie einzelner Tarifverträge beleuchtet,

wie die Akteure der Mitbestimmung den technologischen Wandel (Arbeiten 4.0) strategisch

und im Interesse der Beschäftigten mitgestalten können...

Quelle: Hans-Böckler-Stiftung