Hinzuverdienstgrenzen für Rentner

Wie viel Sie zur gesetzlichen Rente hinzuverdienen dürfen, ohne Ihren Rentenanspruch

zu gefährden, hängt vom Lebensalter ab. Wenn Sie bereits die Regelaltersgrenze

erreicht haben, können Sie grundsätzlich unbegrenzt hinzuverdienen...

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Ratgeber zur gesetzlichen Krankenversicherung

Welche Regeln gibt es? Welche Rechte haben Versicherte?

Was kann und soll man beim Arzt, Apotheker oder im Krankenhaus erwarten?

Quelle: BMG

Väter und Vereinbarkeit (Leitfaden für väterorientierte Personalpolitik)

Väter wollen nicht mehr nur ''Ernährer'' sein, sondern auch Beruf und Familie vereinbaren.

Doch wie gehen Unternehmen mit diesen Vereinbarkeitswünschen um?

Dieser Leitfaden enthält eine Menge Beispiele, wie Personalpolitik väterfreundlich gestaltet werden kann...

Quelle: BMFSFJ

Steuererklärung 2017 (Schnell Geld zurück)

Auf der Hitliste der geldwerten Abzugsposten stehen nach wie vor Ausgaben für Hilfen im Haushalt und Handwerker.

Und auch Kosten für Job, Umzug, Unterhalt,

Kinderbetreuung, Krankheit, Pflege und Altersvorsorge bringen einige Hundert Euro zurück...

Quelle: Stiftung Warentest

Gymnastik im Büro

Fit durch den Arbeitstag. Und so wird‘s gemacht...

Bei allen Übungen, die dieser Ratgeber zeigt, sitzen Sie auf Ihrem Stuhl...

Quelle: VBG

Betriebliche Altersversorgung

Welche Vorteile die betriebliche Altersversorgung sonst noch bietet,

welche Unterschiede zur privaten Altersvorsorge es gibt

und wer Ihre Ansprechpartner in Sachen Betriebsrente sind...

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Ratgeber für Fernunterricht

Diese Broschüre ist für alle, die sich für Fernunterricht interessieren...

Quelle: Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht

Bildungsprämie

Sie wollen sich beruflich weiterbilden, aber Sie haben nicht genug Geld dafür?

Mit dem Gutschein der Bildungsprämie können Sie Unterstützung vom Staat bekommen.

Er zahlt die Hälfte zu Ihrer Weiterbildung dazu, bis zu 500 Euro...

Quelle: BMBF

Steuerliche Förderung der privaten Altersvorsorge

Das Einkommensteuergesetz beinhaltet einen Sonderausgabenabzugstatbestand für Beiträge

zum Aufbau einer kapitalgedeckten zusätzlichen Altersvorsorge.

Der Sonderausgabenabzug wird ergänzt um eine progressionsunabhängige Altersvorsorgezulage...

Quelle: BMF

EU-Datenschutz-Grundverordnung

Diese Broschüre will Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Behörden und interessierte Fachkreise

mit der am 04. Mai 2016 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlichten

Europäischen Datenschutz-Grundverordnung vertraut machen.

Sie enthält neben dem Verordnungstext auch die finale Fassung des neuen Bundesdatenschutzgesetzes...

Quelle: Datenschutzbeauftragte des Bundes

Strategische Personalplanung mit Betriebsratsbeteiligung

Leitfaden für die sozialpartnerschaftliche Gestaltung einer effektiven Personalplanung.

Geeignet für mittelständische, aber auch größere Unternehmen.

Der Leitfaden führt in nur ein bis eineinhalb Tagen zu sinnvollen und umsetzbaren Ergebnissen...

Quelle: Hans-Böckler-Stiftung

Steuerliche Förderung der betrieblichen Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung liegt vor, wenn dem Arbeitnehmer aus Anlass seines Arbeitsverhältnisses

vom Arbeitgeber Leistungen oder Beiträge zur Absicherung zugesagt werden...

Quelle: BMF

Gesund arbeiten am PC (Schnell-Test mit Tipps)

Testen Sie Ihren Arbeitsplatz mit dem Schnell-Test

der Unfallversicherung! Tragen Sie selbst zu Ihrer Gesundheit bei!

Quelle: VBG

Bessere Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf (Neue Regelungen seit dem 01.01.2015)

Beschäftigte erhalten seit 01.01.2015 mehr zeitliche Flexibilität und Sicherheit,

um Angehörige zu pflegen und doch berufstätig zu bleiben...

Quelle: BMFSFJ

Schwerbehindertenvertretung (Praxisleitfaden)

Diese Broschüre ist ein Praxisleitfaden für die Arbeit der Schwerbehindertenvertretung.

Die vier Kapitel geben einen Überblick über die wesentlichen Aufgaben der Vertrauenspersonen...

Quelle: BIH

Das Gespräch unter Kolleginnen und Kollegen (Praxishilfe für die Suchtarbeit)

Einflussmöglichkeiten des kollegialen Umfeldes werden aufgezeigt und sollen Mut machen für das Gespräch mit Auffälligen.

Konkrete Tipps und Gesprächseinstiege sowie mögliche Reaktionen

der Angesprochenen unterstützen einzelne oder mehrere Personen aus dem Team, die sich einbringen möchten...

Quelle: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.

Gesundheitsmanagement in einer Betriebsnachbarschaft

Für kleine Betriebe ist es schwierig, ein breites BGM-Angebot zu realisieren.

Der Zusammenschluss in einer Betriebsnachbarschaft erleichtert das Vorhaben ganz erheblich...

Quelle: Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung GmbH

Sozialgesetzbuch IX

Das Schwerbehindertenrecht ist ab 01.01.2018 in Teil 3 des SGB IX geregelt. Bisher war es dessen Teil 2.

Dadurch verschiebt sich die Paragrafenfolge.

Hier finden Sie eine Gegenüberstellung der alten und neuen Paragrafenziffern...

Quelle: BIH

Ausbildung in Teilzeit (Finanzierungsmöglichkeiten)

Ein Hauptproblem bei der erfolgreichen Umsetzung des Ausbildungsmodells

besteht in der Frage eines gesicherten Lebensunterhaltes...

Quelle: BMBF

Rechtliche Fragen zur Integration von Flüchtlingen

Die Beschäftigung von Flüchtlingen ist für Sie als Arbeitgeber mit verschiedenen rechtlichen Regelungen verbunden...

Quelle: BMWi

Leitfaden zum betrieblichen Eingliederungsmanagement

Die Deutsche Rentenversicherung möchte Arbeitgeber bei der Einführung von BEM-Strukturen unterstützen.

Um diese Empfehlungen praxistauglich zu gestalten, werden neben einem Überblick

über die Gesamtthematik des BEM auch ausführlichere Informationen zu einzelnen Themenbereichen aufgeführt...

Quelle: Deutsche Rentenversicherung